Auftaktveranstaltung/Vernissage

WICHTIGER HINWEIS: Der Eintritt ist auf Spendenbasis

 

Programm:

18:00 Uhr: Vortrag von Special Guest: Soziologe Prof. Dr. Hartmut Rosa:

"Warum wir auf Berge klettern und ins Museum gehen: Kunst und Natur als Resonanzsphären der Moderne."

19:30 Uhr: Aperitif und einführende Worte der Kunsthistorikerin Gabriele Oberreuter mit Live-Musik.

 

Programma: 

Ore 18.00: Conferenza del sociologo tedesco Hartmut Rosa: 

"Warum wir auf Berge klettern und ins Museum gehen: Kunst und Natur als Resonanzsphären der Moderne." (in lingua tedesca)

Ore 19.30: Aperitivo e apertura della mostra con la storica dell´arte Gabriele Oberreuter e musica dal vivo.

 

 

 

Vortrag von Hartmut Rosa (nur auf deutsch)

Warum wir auf Berge klettern und ins Museum gehen:

Kunst und Natur als Resonanzsphären der Moderne

 

Neben der Suche nach Anerkennung und Wohlbefinden gibt es noch etwas anderes: Die Sehnsucht nach 'Resonanz'. Das heißt nach einer Erfahrung, die uns wirklich berührt, die uns bewegt oder ergreift und uns etwas 'bedeutet'. Menschen sehnen sich danach, mit etwas in Kontakt zu kommen, was sie 'etwas angeht', was 'zu ihnen spricht'. Für uns heutige Menschen bilden 'die Natur' und die Kultur bzw. die Kunst zwei essentielle 'Resonanzsphären': Auf dem Gipfel eines Berges oder am Meeresstrand, aber auch im Museum oder im Konzertsaal fühlen wir uns 'existentiell berührt' und auf eine Art und Weise 'angesprochen', die sich nicht auf Anerkennung oder Wohlbefinden reduzieren lässt. Der Vortrag geht dabei auch der Frage nach, unter welchen Bedingungen uns solche 'Resonanzerfahrungen' wirklich gelingen - und was die Gründe dafür sind, wenn die Bergwanderung einfach als Qual und der Museumsbesuch als todlangweilig erfahren werden.  

 

Mehr Infos hier.

Urhebervermerk: Anne Günther/FSU